Aktuelles

23.04.2010

Aktuelles Meldung 1

Website ist online

Die Praxis-Website ist online! Wir begrüßen Sie auf diesen neuen Seiten

Weiterlesen …

Was ich für Sie tun kann

Meine medizinischen Schwerpunkte liegen in der Erkennung und Behandlung von Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates. Ich habe mich in meiner ärztlichen Tätigkeit hauptsächlich mit der konservativen, ganzheitlichen Orthopädie beschäftigt. Als Fachärztin für Physikalische und Rehabilitative Medizin bin ich aber auch internistisch ausgebildet.

Die Untersuchung und Befragung Ihrer Beschwerden werden ganzheitlich durchgeführt. Dieses Vorgehen unterscheidet sich von der sonst in den meisten orthopädisch arbeitenden Arztpraxen. Bei mir wird nicht nur nach dem „Was“, sondern auch nach dem „Warum“ gefahndet.
Das bedeutet, dass ich mich gemeinsam mit Ihnen auf die Suche nach der Krankheitsentstehung (Fehlbelastung, muskuläre Schwächen, Fehlernährung einschließlich Vitalstoffdefiziten, psychische Ursachen) begebe.
Dieses detektivische Vorgehen erfordert eine enge Zusammenarbeit von Arzt und Patient, eine gute Compliance, d.h. Mitarbeit bei der Krankheitsbewältigung, denn meist sind Änderungen im Lebensstil erforderlich, um das Ziel Gesundheit zu erreichen und langfristig zu erhalten. Dafür erhalten Sie ausführliche Beratungen, Gespräche und Anleitungen.

Präventivmedizin kommt in der Kassenpraxis oft zu kurz. Sie befasst sich mit vorbeugenden Maßnahmen zur Verhinderung von Schädigungen. Die osteopathische Diagnostik und Kinesiologie wird dafür von mir gern eingesetzt, um funktionelle Beschwerden zu erkennen, bevor strukturelle Schäden auftreten. Gleichzeitig können individuelle Maßnahmen zur Organunterstützung und Ergänzung evtl. vorhandener Defizite auf Vitalstoffebene oder im Säure-Basen-Haushalt ergriffen werden.
Ich lege viel Wert auf die Prävention, da echte Heilung auf der funktionellen Ebene am ehesten möglich ist, weil noch keine strukturellen Veränderungen vorliegen. Damit sind Sie mit sogenannten Befindlichkeitsstörungen, die von vielen Kollegen nicht als Krankheit betrachtet werden, bei mir genau richtig. Diese ersten Anzeichen von körperlichen Veränderungen müssen unbedingt ernst genommen und ganzheitlich behandelt werden, um echte Heilung und keine Symptomunterdrückung zu erreichen.

weiter zur Leistungsübersicht >