Aktuelles

23.04.2010

Aktuelles Meldung 1

Website ist online

Die Praxis-Website ist online! Wir begrüßen Sie auf diesen neuen Seiten

Weiterlesen …

< Übersicht

Orthomolekulare Therapie

Orthomolekular bedeutet richtige Teilchen. Unsere Zellen, die kleinsten Einheiten unseres Körpers brauchen neben der Energie, die sie auch Kohlenhydraten, Eiweißen, Fetten gewinnen auch Vitalstoffe.
91 Vitalstoffe sind bekannt und müssen dem Körper täglich zur Verfügung stehen, damit alle Stoffwechselprozesse reibungslos ablaufen können. Meist werden Mangelzustände von uns nicht sofort bemerkt, erst nach vielen Jahren stellen sich körperliche Veränderungen in Form von Symptomen ein. Symptomfreiheit heißt aber nicht zwingend Gesundheit, sondern kompensierter (Mangel-)Zustand.
Erst wenn 70% der Zellen Defizite aufweisen, merken wir etwas.

Diese Kompensationswunder macht die Vermittlung von präventiven Maßnahmen so schwierig. Jeder Mensch denkt, dass er selbst nicht betroffen ist. Fakt ist aber, dass in der deutschen Bevölkerung 99% Selen-, 71% Folsäuremangel und noch 60% Vitamin-C-Mangel haben. Unsere Nahrung ist stark verändert, die schnelle, oft unreife Ernte der Früchte/Gemüse/Obstsorten, die Transportwege, der Einsatz von Pestiziden, Düngemitteln haben dazu geführt, dass der Vitalstoffgehalt in den pflanzlichen Lebensmitteln um bis zu 95% (Vit B6 in Bananen nach der Verzehrstudie 1995-2002) gesunken ist.
Vitalstoffdefizite können die Muskelaktivität abschwächen. Beispielsweise findet man bei den Kniescheibenschmerzen (Chondropathia patellae) oft einen schwachen innenseitigen Oberschenkelmuskel (M. vastus medialis). Er kann auf einen Mangel an Omega-3-Fettsäuren, B-Vitaminen, Zink, Magnesium und Calcium deuten.
Ihre persönlichen Vitalstoffdefizite werden von mir kinesiologisch getestet. Diese Methode kann Ihnen genau zeigen, was Sie stärkt und schwächt. Der Energiestand ist beispielweise bei einem zunächst schwach getesteten Muskel erhöht, wenn man Ihnen die fehlenden Substanzen gibt. Der Effekt ist sofort nachweisbar.

Generell empfehle ich immer nur den Ausgleich von Vitalstoffdefiziten mit natürlichen Nahrungsergänzungen. Grundlage aller Produkte sollten Fischöl, Gemüse, Obst, Kräuter, Algen, Schiefer sein. Grundsätzlich empfehle ich nur Produkte ohne Zusätze (Geschmacksverstärker, Farb-, Konservierungsstoffe, Laktose, Gluten).